Wir sind dabei: Cross-Mentoring-Programm des Kompetenzzentrums Frau und Beruf

Das Cross-Mentoring des Kompetenzzentrums Frau und Beruf Bergisches Städtedreieck geht am Donnerstag, 22. Juni 2017, mit der Auftaktveranstaltung des Projekts in die zweite Runde. IT Bergischesland beteiligt sich als Mentor, um unsere langjährige Berufserfahrung an Nachwuchskräfte weiterzugeben.

Um was geht es:
Cross-Mentoring ist ein Programm zur aktiven Förderung von weiblichen Führungskräften bzw. Spezialistinnen.

Beim Cross-Mentoring kommen Mentorinnen und Mentoren mit Nachwuchskräften – „Mentees“ – aus unterschiedlichen Unternehmen zusammen. Die Teilnehmer werden je nach Programmschwerpunkt unternehmens-, branchen-, generations- und geschlechtsübergreifend zusammengeführt. Besonders mittelständische Firmen, die kein internes Mentoring-Programm auflegen können, profitieren von Cross-Mentoring-Programmen.

Nach wie vor beschäftigt der Mittelstand im Bergischen Städtedreieck ein großes Potential an weiblichen Fachkräften, deren Führungspotentiale ungenutzt bleiben. Hier möchte das Kompetenzzentrum passgenaue Maßnahmen bieten. Kompetente Frauen und Männer mit langjähriger Erfahrung als Führungskraft werden ihre Erfahrungen einsetzen, um die weiblichen Nachwuchskräfte über zwölf Monate hinweg zu coachen. Die Mentees kommen aus den unterschiedlichsten Arbeitsbereichen. Gemeinsam ist ihnen, dass sie gerade eine Führungsposition angenommen haben oder dies in naher Zukunft anstreben. Einige der Frauen sind seit längerem berufstätig, andere wiederum haben gerade ihre berufliche Laufbahn begonnen.

Weitere Information (Stadt Wuppertal)

Warum wir mitmachen:

Mentoring ist ein effektives Instrument, ambitionierten Frauen auf ihrem Karriereweg zu begleiten und einen Wissenstransfer anzubieten. Auf Augenhöhe möchten wir gemeinsam über den Tellerrand blicken und praxisnahe Tipps geben. Wir sind sehr gespannt, wer mit uns zusammen arbeiten wird.